Kir Royal Rezept: Cocktail Zutaten & Zubereitung

Kir Royal Rezept

Der Kir Royal ist ein eleganter Cocktailklassiker. Sie fragen sich vielleicht, wie man ihn macht? Welche Zutaten braucht man und wie lange dauert es? In diesem Artikel finden Sie alles über das Rezept, die Zutaten und die Zubereitung des Kir Royal. Lernen Sie, wie Sie diesen exquisiten Cocktail selbst machen können.

Wichtige Fakten:

  • Erfahren Sie das klassische Kir Royal Rezept und die benötigten Zutaten.
  • Entdecken Sie die einfache Zubereitung des Kir Royal Cocktails.
  • Lernen Sie die Geschichte des Kir Royal und seine Ursprünge kennen.
  • Erhalten Sie spannende Variationen des Kir Royal für individuelle Geschmackserlebnisse.
  • Entdecken Sie weitere Cocktail-Rezepte und Tipps für Ihre nächste Party.

Die Zutaten für den Kir Royal

Der Kir Royal ist ein beliebter Cocktail in Deutschland. Er wurde in den 1980er Jahren bekannt und ist seither sehr beliebt. Ursprünglich stammt er vom traditionellen Kir, einem Getränk, das durch den französischen Politiker Félix Kir berühmt wurde.

Die Hauptzutaten sind Champagner und Schwarze Johannisbeere, auch bekannt als Cassis. Der Likör, Crème de Cassis genannt, gibt dem Cocktail seinen Geschmack. Er hat einen Alkoholgehalt von etwa 20% vol.

Variationen des Kir Royal

Man kann den Kir Royal mit verschiedenen Schaumweinen zubereiten. Beliebt sind Prosecco, Crémant oder Champagner. In einigen Regionen gibt es auch spezielle Varianten, wie den Kir Breton und den Kir Normand, die Apfelwein enthalten.

In Lyon gibt es eine eigene Version des Kir Cocktails. Dort wird statt Cassis Grenadine oder Pfirsichlikör verwendet. Diese Variationen machen den Kir Royal einzigartig.

Die richtige Glaswahl

Man serviert den Kir Royal in einer Champagnerflöte. Das schlanke Glas betont die Eleganz des Cocktails. Es zeigt auch die aufsteigenden Kohlensäurebläschen des Champagners.

Regionale Spezialitäten und alternative Versionen

Die Schwarze Johannisbeere, aus der der Cassis Likör hergestellt wird, ist eine geschützte Spezialität. Sie sorgt für die Qualität und Authentizität des Likörs.

Es gibt auch alternative Versionen des Kir Royal. Zum Beispiel den Wildberry Kir Royal, Kir Blueberry und Kir Blackberry. Man kann ihn auch mit Schweppes Russian Wild Berry oder Lillet Wild Berry zubereiten. Der Lillet Wild Berry hat eine andere Zutatenkombination und einen einzigartigen Geschmack.

Auch interessant  Whisky Sour Rezept: Cocktail Zutaten & Zubereitung
ZutatenMenge
Cassis Likör1.5 cl
Champagner oder Schaumweinca. 10 cl

Die Zubereitung des Kir Royal dauert nur etwa 1 Minute. Man füllt den Cassis Likör in ein Champagnerglas und gießt es dann mit Champagner oder Schaumwein auf. Dann leicht umrühren und fertig.

Der Kir Royal ist perfekt für besondere Anlässe. Sein elegantes Aussehen und der besondere Geschmack machen ihn beliebt bei Cocktailliebhabern.

Die Zubereitung des Kir Royal

Den Kir Royal zu machen, ist einfach und schnell. Man füllt den Cassis in ein Glas und gibt dann Champagner dazu. Man kann den Cocktail umrühren, um den Geschmack gleichmäßig zu machen. Viele mögen es, wenn der Cassis am Boden bleibt und der Cocktail mit jedem Schluck süßer wird.

Um den Kir Royal perfekt zu machen, folgen Sie diesen Schritten:

  1. Wählen Sie ein hochwertiges Kelchglas aus.
  2. Geben Sie 1-2 Zentiliter Cassislikör in das Glas.
  3. Füllen Sie das Glas mit 8-10 Zentilitern gut gekühltem Champagner auf.
  4. Optional können Sie noch 2 Zentiliter Wild Berry Schweppes hinzufügen, um dem Cocktail eine fruchtige Note zu verleihen.
  5. Rühren Sie den Cocktail vorsichtig um, um den Geschmack gleichmäßig zu verteilen.
  6. Servieren Sie den Kir Royal sofort.

Der Kir Royal ist ein eleganter Cocktail, perfekt für besondere Anlässe. Er ist schnell gemacht und dennoch ein Genuss. Prost!

VorbereitungszeitZubereitungszeitGesamtzeit
60 Minutes60 Minutes120 Minutes

Die Geschichte des Kir Royal

Der Kir Royal hat seine Wurzeln im frühen 20. Jahrhundert in Frankreich. Felix Kir, ein ehemaliger Priester und Politiker, machte den Kir Cocktail bekannt. Er wurde bald als Aperitif Kir bezeichnet.

Der Name „Kir Royal“ kam zustande, als man den Weißwein durch Champagner ersetzte. Felix Kir lebte von 1876 bis 1968 und war ein wichtiger Mann für den Kir Cocktail.

Er kam aus dem Département Côte-d’Or, einem wichtigen Ort für die Schwarze Johannisbeere. Diese Beere ist wichtig für den Cassis Likör im Kir Royal.

Der Kir ist in Frankreich sehr beliebt und wird in vielen Lokalen angeboten. In den 1980er Jahren kam er auch nach Deutschland. Dort wurde er durch Fernsehsendungen der 80er Jahre noch beliebter.

Heute gibt es viele Varianten des Kir, wie mit Kiwi oder Brombeeren. Der klassische Rezept enthält eiskalten Champagner und Crème de Cassis. Ein trockener Champagner ist am besten.

Es gibt auch den Kir Royal Marmelade und den Kir Médocain mit Rotwein. Der Kir Royal Gelee ist aus schwarzen Johannisbeeren und Champagner gemacht. Diese Varianten zeigen, wie beliebt der Kir Royal ist.

Variationen des Kir Royal

Der Kir Royal ist ein toller Cocktail, den man auf viele Arten genießen kann. Es gibt viele verschiedene Rezepte, die mit verschiedenen Zutaten und Weinsorten gemacht werden. Hier sind einige beliebte Varianten:

Kir Pétillant

Beim Kir Pétillant wird der Cocktail mit Crémant statt Champagner gemacht. Dieser französische Sekt macht den Drink spritzig. Er ist eine leckere Alternative zum klassischen Kir Royal.

Kir Breton oder Kir Normand

In der Bretagne und der Normandie wird der Kir Royal mit Cidre gemacht. Das gibt ihm eine herbe Note, die gut zu französischem Apfelwein passt.

Kir Impérial

Der Kir Impérial ist eine luxuriöse Version. Er nutzt edlen Champagner von Moët & Chandon. Das macht ihn besonders elegant.

Auch interessant  Amaretto Sour Rezept: Cocktail Zutaten & Zubereitung

Kir Berrichon

Im Berry wird der Kir Royal mit Sancerre gemacht, einem trockenen Weißwein. Der Kir Berrichon schmeckt leicht bitter und hat eine Zitrusnote.

Andere Kir-Varianten

Es gibt viele Abwandlungen des Kir Royal. Man kann ihn mit Fruchtcremes und Likören machen. Zum Beispiel mit Brombeere, Himbeere, Pfirsich oder Kastaniencreme. Das macht ihn fruchtig und aromatisch.

Empfohlene Kombinationen

Probieren Sie verschiedene Varianten des Kir Royal aus. Es gibt viele Möglichkeiten, von spritzig bis fruchtig. Mit Champagner oder Cidre, für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Tipps zur Zubereitung des Kir Royal

Um den perfekten Kir Royal zu machen, beachten Sie einige Tipps. Sie helfen, dass Ihr Cocktail nicht nur lecker, sondern auch gut aussieht.

1. Die richtigen Zutaten wählen

Benutzen Sie hochwertigen Schaumwein wie Champagner oder Sekt. Trockene Sorten wie Brut Nature oder Ultra Brut sind ideal. Für den Johannisbeerlikör, auch Creme de Cassis genannt, ist Giffard Cassis Noir De Bourgogne empfehlenswert.

2. Die richtige Temperatur

Stellen Sie den Champagner oder Sekt kalt auf. So schmeckt der Kir Royal frisch. Kühlen Sie auch den Cassis gut.

3. Das richtige Verhältnis

Experimentieren Sie mit dem Cassis-Champagner-Verhältnis. Das Rezept empfiehlt 1,5 cl Cassis und 10 cl Schaumwein. Sie können es aber nach Ihrem Geschmack anpassen.

4. Die Zubereitung im Glas

Zum Zubereiten füllen Sie das Glas zuerst mit Cassis. Dann gießen Sie kühlen Sekt oder Champagner dazu. Rühren Sie vorsichtig, damit sich die Zutaten mischen.

5. Garnieren nicht vergessen

Geben Sie zum Schluss eine Johannisbeere oder eine Zitronenzeste in das Glas. Das macht den Cocktail nicht nur lecker, sondern auch schön anzusehen.

6. Variationen ausprobieren

Probieren Sie verschiedene Varianten des Kir Royal aus. Sie können zum Beispiel Chambord-Himbeerlikör oder Orangenlikör hinzufügen. Es gibt auch andere Kombinationen wie Kir Manhattan oder Kir Pêche.

7. Das richtige Glas wählen

Die Wahl des Glases ist wichtig. Es beeinflusst nicht nur den Geschmack, sondern auch das Aussehen des Cocktails. Beliebte Gläser sind das Flötenglas oder das Coupe-Glas.

Kir Royal als Partygetränk

Der Kir Royal ist ein beliebtes Aperitifgetränk und perfekt für Partys. Er schmeckt erfrischend und sieht stilvoll aus. Das macht ihn ideal für festliche Anlässe.

Um ihn zu servieren, sind elegante Kelchgläser ideal. Sie machen den Cocktail luxuriös und geben der Feier eine edle Note.

Man kann den Kir Royal auch in großen Mengen vorbereiten. Mixen Sie die Zutaten vorab und servieren Sie den Cocktail in einer Karaffe. So können sich Ihre Gäste leicht nachschenken.

Der Kir Royal ist ein Highlight bei jeder Party. Sein erfrischender Geschmack und die elegante Präsentation beeindrucken. Er ist ein besonderer Cocktail, der Ihre Gäste begeistern wird.

Gönnen Sie sich und Ihren Gästen einen Hauch von Luxus!

Der Kir Royal schmeckt exquisit und hat eine lange Geschichte. Er wurde ursprünglich in der Region Dijon getrunken und war bei Rathausempfängen beliebt.

Der Name des Cocktails kommt von Félix Kir, einem Politiker. Er prägte den Kir Royal mit Creme de Cassis und Weißwein. Später wurde der Wein durch Champagner ersetzt, was dem Cocktail noch edler machte.

Heute gibt es viele Variationen des Kir Royal. Zum Beispiel den Kir Breton mit Cidre oder den Kir Lyonnais mit Grenadine. Es gibt auch Rezeptvarianten wie Kir Blueberry und Wild Berry Kir Royal.

Auch interessant  Gin Tonic Rezept: Longdrink Zutaten & Zubereitung

Probieren Sie die Vielfalt des Kir Royal aus

Der Kir Royal ist lecker und einfach zu machen. Er benötigt nur eine Minute pro Drink, ideal für große Gruppen.

Die Zutaten sind 1,5 cl Creme de Cassis und ca. 10 cl Champagner. Sie können auch andere Schaumweine wie Prosecco verwenden, um eine individuelle Note zu schaffen.

Wenn Sie keinen Alkohol mögen, können Sie Wildberry Soda statt Champagner nehmen. Es gibt auch eine „Lillet Wild Berry“ Variante, die ähnlich schmeckt.

ZubereitungszeitKaloriengehalt
1 Minute für 1 Drink100 kcal

Der Kir Royal als Partygetränk verwöhnt Ihre Gäste mit Luxus. Er schmeckt exquisit und sieht optisch gut aus. Entdecken Sie die verschiedenen Rezeptvarianten für ein unvergessliches Geschmackserlebnis.

Weitere Cocktail-Rezepte

Es gibt viele leckere Cocktail-Rezepte, die Sie ausprobieren können. Unser umfangreiche Angebot an Mixgetränken inspiriert Sie zu neuen Geschmackserlebnissen. Von fruchtigen Margaritas bis spritzigen Mojitos, es gibt viele Möglichkeiten, Ihre Cocktailsammlung zu erweitern.

Whiskey Sour

Der Whiskey Sour ist ein Klassiker, der Whiskey-Fans begeistert. Er besteht aus Whiskey, frischem Zitronensaft, einfachem Sirup und einem Spritzer Eiweiß. Perfekt für gesellige Abende oder gemütliche Stunden zu zweit.

Moscow Mule

Seit den 1940er Jahren ist der Moscow Mule ein beliebtes Getränk. Er wird aus Wodka, Ingwerbier und Limettensaft gemixt. Die Kombination aus würzigem Ingwer und der Frische der Limette macht ihn zu einem wahren Genuss.

Swimming Pool Cocktail

Der Swimming Pool Cocktail ist ein Hingucker auf jeder Party. Sein einzigartiges blau aussehendes Erscheinungsbild und erfrischender Geschmack machen ihn zum Publikumsmagnet. Er besteht aus Rum, Wodka, Blue Curaçao, Kokoslikör, Ananassaft und Sahne.

Caipirinha

Die Caipirinha ist ein brasilianischer Klassiker und weltweit sehr beliebt. Sie wird mit Cachaça, Limettensaft, braunem Zucker und Eis zubereitet. Ihr einzigartiger Geschmack bringt die sonnigen Strände Brasiliens direkt zu Ihnen und sorgt für Erfrischung an heißen Sommertagen.

GetränkZutaten
Whiskey SourWhiskey, Zitronensaft, einfacher Sirup, Eiweiß
Moscow MuleWodka, Ingwerbier, Limettensaft
Swimming Pool CocktailRum, Wodka, Blue Curaçao, Kokoslikör, Ananassaft, Sahne
CaipirinhaCachaça, Limettensaft, brauner Zucker, Eis

Cocktails selber machen

Möchten Sie Ihre eigenen Cocktails zubereiten? Das ist einfacher als gedacht! Mit einigen Grundzutaten und Kreativität können Sie tolle Mixgetränke kreieren. Hier sind einige Tipps und Rezepte, die Sie inspirieren:

Die richtigen Zutaten wählen

Die Qualität der Zutaten ist beim Mixen von Cocktails sehr wichtig. Wählen Sie hochwertige Spirituosen und frische Früchte. So schmecken Ihre Cocktails am besten. Experimentieren Sie mit verschiedenen Rezepten wie Kir Royal, Margarita oder Mojito, um Ihren Lieblingscocktail zu finden.

Einfache Rezepte für Anfänger

Wenn Sie erst anfangen, Cocktails zu mixen, sind einfache Rezepte eine gute Idee. Sie brauchen nicht viele Zutaten. Hier ist ein einfaches Rezept für einen Tom Collins:

ZutatenZubereitung
4 cl GinGeben Sie Gin, Zitronensaft und Zuckersirup zusammen mit Eiswürfeln in einen Shaker.
3 cl ZitronensaftShaken Sie die Zutaten kräftig für etwa 15 Sekunden.
2 cl ZuckersirupSieben Sie den Cocktail in ein Longdrinkglas, fügen Sie Eis hinzu und gießen Sie mit Sodawasser auf.
SodawasserAls Garnitur können Sie eine Zitronenscheibe verwenden.
ZitronenscheibeGenießen Sie Ihren selbstgemachten Tom Collins!

Tipps und Tricks

  • Verwenden Sie frische Zutaten für das beste Aroma.
  • Experimentieren Sie mit verschiedenen Spirituosen nach Ihrem Geschmack.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie die richtigen Utensilien wie Shaker und Sieb haben.
  • Verzieren Sie Ihre Cocktails mit frischen Früchten oder Kräutern.
  • Fragen Sie Ihre Gäste nach ihren Vorlieben, um individuelle Cocktails zu machen.

Seien Sie bereit, Ihre eigenen Cocktails zu mixen und Ihre Gäste zu begeistern! Mit Übung werden Sie bald ein Profi in der Hausbar. Probieren Sie Rezepte wie Kir Royal oder Tom Collins aus.

Fazit

Der Kir Royal ist ein eleganter Cocktail, der auf keiner Party fehlen sollte. Er besteht aus Champagner und Schwarze Johannisbeere. Das macht ihn besonders beliebt.

Probieren Sie verschiedene Variationen aus, um Ihren Lieblingscocktail zu finden. Mit etwas Übung können Sie den Kir Royal einfach zu Hause machen. So beeindrucken Sie Ihre Gäste.

Prost!

FAQ

Was sind die Zutaten für einen Kir Royal?

Sie brauchen Champagner und Schwarze Johannisbeere, auch Cassis genannt.

Wie wird der Kir Royal zubereitet?

Füllen Sie zuerst das Glas mit Cassis. Dann gießen Sie es mit gekühltem Champagner auf.

Wo hat der Kir Royal seinen Ursprung?

Er kommt aus der Weinregion um Dijon in Frankreich. Ursprünglich war er mit Weißwein gemacht, heute mit Champagner.

Gibt es Variationen des Kir Royal?

Ja, man kann Crémant oder Weißwein statt Champagner nehmen.

Gibt es Tipps zur Zubereitung des Kir Royal?

Kühlen Sie den Champagner gut. Nutzen Sie hochwertige Zutaten. Experimentieren Sie mit dem Cassis-Champagner-Verhältnis.

Wie kann man den Kir Royal als Partygetränk servieren?

Servieren Sie ihn in Kelchgläsern. Oder bereiten Sie ihn in einer Karaffe für mehr Leute vor.

Gibt es weitere Cocktail-Rezepte?

Ja, es gibt viele leckere Cocktails. Von Margaritas bis Mojitos, es gibt viele Möglichkeiten.

Wie kann man Cocktails selber machen?

Machen Sie Cocktails zu Hause, um Ihre Gäste zu beeindrucken. Mit einfachen Zutaten und Übung gelingt es.

Wie kann man den Kir Royal zusammenfassen?

Der Kir Royal ist ein eleganter Cocktail aus Champagner und Cassis. Mit Variationen und Tipps wird er perfekt.