Au Pair Kosten in Deutschland: Infos & Überblick (2024)

Au Pair

Wenn Sie als Gastfamilie oder als künftiges Au-pair nach Deutschland reisen, möchten Sie sicher die Kosten verstehen. Wir zeigen Ihnen hier, welche Kosten auf Sie zukommen und was typische monatliche Ausgaben sind.

Inhaltsverzeichnis:

Wichtige Fakten:

  • Die monatlichen Gesamtkosten für Gastfamilien in Deutschland betragen etwa 600-630 Euro.
  • Die Vermittlungskosten bei AuPairWorld beginnen ab 49,90 Euro.
  • Das Taschengeld für Au-pairs in Deutschland liegt bei 280 Euro pro Monat.
  • Haushaltskosten für Au-pairs belaufen sich auf ungefähr 150 Euro monatlich.
  • Mobilitätskosten für Au-pairs sind in der Regel 50-100 Euro pro Monat.
  • Versicherungskosten für Au-pairs in Deutschland kommen auf 45-49 Euro monatlich.
  • Ein Sprachkurs kostet etwa 70 Euro im Monat für Au-pairs in Deutschland.
  • Die Reisekosten schwanken zwischen 0 und 1000 Euro für Au-pairs.
  • Telefonkosten für Au-pairs kosten zwischen 0 und 30 Euro im Monat.

Deutsche Au-pairs sollten mit rund 300 Euro monatlich rechnen. Vermittlungskosten tragen die Gastfamilien nicht. Die Reisekosten variieren zwischen 300 und 2000 Euro. Ein Sprachkurs kostet 100-150 Euro monatlich, Versicherungen starten bei 24,90 Euro. Visum und Aktivitäten kosten etwa 30 Euro die Woche. Die Telefonrechnung könnte bis zu 20 Euro betragen.

Au-pairs regeln die Reisen, Gesundheitschecks, Sprachkurse und Visen selbst. Unglücksfälle lassen sich mit einer guten Versicherung besser bewältigen. Diese deckt Krankheit, Unfall, Haftung, Gepäck und Notfälle ab.

Wer als Au-pair in Deutschland die Sprache verbessern möchte, gibt zwischen 21 und 24 Euro pro 45 Minuten aus, je nach Schule und Niveau.

Sie sehen jetzt die wichtigsten Kosten für ein Au-pair in Deutschland. Denken Sie daran, dass individuelle Absprachen mit Gastfamilien die Kosten ändern können. Rechtliche Regeln sind wichtig für einen guten Au-pair-Aufenthalt.

Au Pair Vertrag und Aufenthaltsdauer

Au Pair Vertrag

Einen Au-pair-Aufenthalt zu starten, brauchen Au-pairs und Gastfamilien in Deutschland einen Vertrag. Dieser Au-pair-Vertrag setzt fest, wie der Aufenthalt geregelt ist. Er klärt Arbeitszeiten, Urlaub, das Taschengeld und andere Pflichten.

Aufenthaltsdauer

Die Zeit, die ein Au-pair bleibt, hängt von mehreren Dingen ab. Für Au-pairs aus der Europäischen Union gibt es Spielraum. Sie können die Dauer mit ihrer Gastfamilie selbst festlegen.

Au-pairs aus Ländern außerhalb der EU haben besondere Richtlinien zu beachten. Sie dürfen höchstens 12 Monate in Deutschland bleiben. Zum Visum beantragen, brauchen sie einen Vertrag, der mindestens 6 Monate gültig ist.

Au-pair-TypAufenthaltsdauer
Au-pairs aus der EUVereinbarung zwischen Au-pair und Gastfamilie
Au-pairs aus Nicht-EU-LändernMaximal 12 Monate

Ein Au-pair-Vertrag muss für gewisse Zeitpunkte geschlossen sein. Das ist wichtig, damit die Behörden den Aufenthalt erlauben. Es bestätigt, dass alles nach Regeln läuft.

Au Pair Aufgaben und Taschengeld

Ein Au-pair kümmert sich hauptsächlich um die Kinder der Gastfamilie. Sie spielen und sorgen für die Kleinen. Auch helfen sie bei Aktivitäten und den Hausaufgaben.

Sie können auch einige leichte haushaltsnahe Tätigkeiten übernehmen. Das beinhaltet Essen kochen, das Aufräumen des Kinderzimmers und Wäsche waschen. Beim Taschengeld erhalten sie 280 Euro im Monat.

Auch interessant  Kosten Blauer Haken Instagram: Meta Verified Preise 2024

Es ist wichtig zu wissen, dass dieses Geld fix ist. Ganz egal, wie viele Stunden sie arbeiten. Gastfamilien, die mehr zahlen, als vorgesehen, müssen das melden. Außerdem dürfen Au-pairs außerhalb der EU kein zusätzliches Geld annehmen.

TaschengeldSiuation
280 Euro pro MonatTaschengeld für Au-pairs, unabhängig von der Arbeitszeit
Meldepflichtige BeschäftigungBei Zahlung von mehr als dem festgelegten Taschengeld
Keine zusätzliche BezahlungFür Au-pairs aus Nicht-EU-Ländern unter dem Au-pair-Visum

Taschengeld sollte per Banküberweisung bezahlt werden. Barzahlung wird nicht anerkannt. Hostfamilien können die Beiträge von ihren Steuern abziehen, wenn die Zahlung auf dem Konto erfolgt.

Die Verantwortung für Betreuung und Geld ist für beide Seiten wichtig. Sowohl Au-pairs als auch Gastfamilien müssen sich an die Regeln halten. Das schützt vor Problemen.

Unterkunft und Kost

Au-pairs leben bei ihrer Gastfamilie kostenlos und essen mit ihnen. Sie brauchen ein eigenes Zimmer, das mindestens 9 Quadratmeter groß ist. Es muss abschließbar und beheizbar sein. Das Au-pair ist ein Teil der Familie und isst mit ihnen, auch im Urlaub oder wenn sie krank sind.

Kosten für Unterkunft und MahlzeitenMonatliche Kosten
Miete für eigenes Zimmer
Verpflegung (Frühstück, Mittagessen, Abendessen)ca. 150 Euro pro Monat

Als Au-pair in Deutschland wohnen Sie kostenlos bei einer Familie. Sie haben ein eigenes Zimmer für sich. Die Familie gibt Ihnen Essen, damit Sie sich willkommen fühlen.

Leben bei einer Gastfamilie hilft Ihnen, die deutsche Kultur kennen zu lernen. Sie trainieren Ihr Deutsch mit der Familie. Und Sie erleben das echte Leben in Deutschland.

Unterkunft und Essen sind in den Ausgaben der Familie enthalten. So brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen. Sie können Ihr Taschengeld für Spaß und andere Dinge nutzen.

Seien Sie respektvoll und helfen Sie im Haushalt, das wünscht sich die Familie. Es ist wichtig, dass Sie ihre Regeln befolgen. Und Sie sollten sich aktiv am Familienleben beteiligen.

Leben Sie bei einer Gastfamilie, bauen Sie eine enge Beziehung zu ihnen auf. Sie werden Teil ihrer Familie. So lernen Sie ihre Kultur kennen und teilen auch Ihre eigene.

Zusammen zu wohnen und zu essen, schafft wertvolle Erfahrungen und Erinnerungen. Es ist ein wichtiger Teil Ihres Aufenthalts als Au-pair.

Arbeitszeit und Freizeit

Ein Au-pair arbeitet in Deutschland höchstens 6 Stunden täglich und 30 Stunden pro Woche. Das schließt Babysitting mit ein. Diese Zeit hängt von der Familie und dem Tagesplan ab.

Jedes Au-pair bekommt mindestens 1,5 freie Tage in der Woche. An mindestens 4 Abenden sollten sie frei haben. Bei einem Jahr Aufenthalt gibt es 4 Wochen bezahlten Urlaub. An deutschen Feiertagen ist frei, es sei denn, die Familie bittet um Hilfe.

Statistische Daten zu Arbeitszeit und Freizeit für Au-pairs in Deutschland

ArbeitszeitFreizeit
Maximal 30 Stunden pro WocheMindestens 1,5 freie Tage pro Woche
Maximal 6 Stunden pro TagMindestens 4 freie Abende pro Woche
4 Wochen bezahlter Erholungsurlaub pro Jahr
Arbeitsfrei an gesetzlichen Feiertagen

Au-pairs haben genug Freizeit, um Deutschland zu erkunden. Sie können an Sprachkursen teilnehmen. Oder sie nutzen die Zeit für ihre Hobbys.

Sprachkurs und Kulturerwerb

Als Au-pair im Ausland, etwa in Deutschland, sind Sprachkurse eine tolle Chance, die Deutschkenntnisse zu verbessern. Ein Deutsch-Sprachkurs in der Freizeit ist sehr empfehlenswert. Er hilft, die Sprachfertigkeiten zu erweitern und sich in Deutschland zurechtzufinden.

Diese Kurse machen die Kommunikation mit der Gastfamilie einfacher. Sie sind auch wichtig für den kulturellen Austausch.

Für die Teilnahme am Sprachkurs sollte die Gastfamilie das Au-pair unterstützen, auch finanziell. Ein monatlicher Zuschuss von ungefähr 70 Euro ist normal. Die Gastfamilie zahlt oft auch die Fahrt zum Sprachunterricht.

Der Sprachkurs erlaubt es dem Au-pair nicht nur, Deutsch zu lernen. Es ist auch eine tolle Chance, die deutsche Kultur besser zu verstehen. Man trifft im Kurs typischerweise auch andere internationale Teilnehmer. So kann man Freundschaften schließen.

Die gewonnenen Sprachkenntnisse und das Kulturverständnis sind sehr wertvoll. Sie tragen maßgeblich zu einem gelungenen Austausch bei. Zudem helfen sie, sich als Person weiterzuentwickeln.

Vorteile des Sprachkurses:Au Pair Kulturerwerb:
– Verbessert die Deutschkenntnisse– Fördert den kulturellen Austausch
– Erleichtert die Kommunikation mit der Gastfamilie und den Kindern– Bietet Einblicke in die deutsche Kultur
– Hilft bei der Integration in die deutsche Gesellschaft– Ermöglicht die Teilnahme an lokalen Veranstaltungen und Aktivitäten

Krankenversicherung und Versicherungskosten

Ein Au-pair in Deutschland muss versichert sein. Die Gastfamilie muss eine gute Versicherung für das Au-pair haben. Sie zahlt die Kosten dafür.

Auch interessant  Fußbodenheizung Kosten: Preise in Deutschland 2024

Au-pairs brauchen auch eine private Vollversicherung. Diese Versicherung deckt alle Länder ab. Die deutsche Gastfamilie bezahlt für diese private Versicherung. Es wird empfohlen, das AU-PAIR24 Versicherungspaket zu wählen.

Die Versicherung kostet zwischen 45 und 49 Euro im Monat. Sie beinhaltet Reisekranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung. Auch eine Gepäckversicherung und Notfallhilfe ist mit drin.

Es ist wichtig, dass Au-pairs gut versichert sind. So sind sie bei Krankheit oder Unfall geschützt. Die deutschen Gastfamilien zahlen für die Versicherungen.

Versicherungskosten im Vergleich zu anderen Ausgaben

KostenMonatlicher Betrag
Taschengeld280 Euro
Haushaltskostenca. 150 Euro
Mobilitätskostenca. 50-100 Euro
Versicherungskosten45-49 Euro
Sprachkurskosten70 Euro

Die monatlichen Ausgaben für ein Au-pair in Deutschland liegen bei 595-699 Euro. Die Versicherung ist ein großer Teil dieser Kosten. Wichtig ist, sie bei der Planung nicht zu vergessen.

Visum und Visa Gebühren

Au-pairs aus Drittstaaten, die nach Deutschland kommen möchten, brauchen ein Visum. Das Visum ermöglicht es ihnen, legal zu arbeiten. Sie müssen das Visum vor ihrer Einreise beantragen.

Es erfordert die Zustimmung der Bundesagentur für Arbeit. Die Kosten für das Visum und Gebühren zahlt meist die Gastfamilie. Diese Regelung zeigt, dass die Gastfamilie für das Au-pair sorgt.

Die Kosten für das Visum können von Verschiedenem abhängen. Zum Beispiel vom Heimatland des Au-pairs und der Aufenthaltsdauer. Vor der Beantragung sollten Sie sich über die genauen Gebühren informieren.

Informieren Sie sich rechtzeitig, um böse Überraschungen zu vermeiden. Eine gute Vorbereitung spart Zeit und Nerven im Antragsprozess.

Ein Visum ist essenziell für Au-pairs aus Drittstaaten, um in Deutschland zu arbeiten. Ohne gültiges Visum wären sie illegal beschäftigt. Das kann unangenehme Folgen haben. Planung und Vorbereitung des Visums sind daher sehr wichtig.

Au Pair Visum – Kostenübersicht

Visumgebühr135-165 € (variiert je nach Botschaft)
Polizeiliches Führungszeugnis13 €
GesundheitszeugnisKosten variieren, Hausärzte können Gebühren erheben
Internationaler Führerschein15-20 €
Reisepassca. 70-90 €

Die genannten Kosten sind nur eine Schätzung. Sie können je nach Bedarf und Anforderungen der Botschaft abweichen. Informieren Sie sich daher rechtzeitig über die tatsächlichen Kosten und Bedingungen.

Au Pair Kündigung

Das Au-pair-Verhältnis endet nach der abgemachten Zeit. Eine frühzeitige Kündigung braucht jedoch ein schriftliches Dokument. Es muss mitteilen, dass man in zwei Wochen aufhören möchte. Dies ist wichtig, damit der Abschied gut verläuft.

Die Kündigung muss schriftlich sein. So ist klar, wann es aufhört. Beide Parteien wissen dann Bescheid und halten sich an die Zeit.

Beim Beenden der Tätigkeit sollten alle freundlich sein. Man sollte ehrlich reden und versuchen, eine gute Lösung zu finden.

Alle suchen vielleicht schon nach dem Nächsten. Frühzeitiges Beenden erlaubt es, neue Wege zu finden.

Au Pair Kündigung – Was ist zu beachten?

Die Regeln im Vertrag zum Thema Kündigung sind wichtig. Beide müssen wissen, was passiert, wenn es früh endet.

Die Kündigung muss schriftlich und vollständig sein. Sie braucht den Termin und die Gründe für den Stopp.

Eine Kündigung macht viele betroffen. Alle sollten ruhig und fair miteinander reden.

Nach der Kündigung gibt es noch Dinge zu klären. Zum Beispiel: das letzte Taschengeld oder die Rückreise anschauen.

Beendigung des Au-pair-Verhältnisses

Das Verhältnis richtig zu beenden, hilft beim Weitermachen. Sowohl das Au-pair als auch die Familie können dann Pläne für die Zukunft machen.

Ein gutes Ende ist wichtig. So können alle gut weiterziehen oder neue Abenteuer starten.

Au Pair KündigungInformationen
Kündigungsfrist2 Wochen
KündigungsformSchriftlich
Respektvolle KommunikationEssentiell

Kostenübersicht für Gastfamilien

Als Gastfamilie haben Sie Kosten, wenn Sie ein Au-pair aufnehmen. Es ist gut, die Ausgaben zu kennen. So behalten Sie den Überblick. Hier ist eine Aufstellung, was in Deutschland auf Gastfamilien zukommt:

Taschengeld

Ein Au-pair bekommt 280 Euro Taschengeld im Monat. Das stimmt unabhängig von der Arbeitszeit. Es hilft dem Au-pair bei Ausgaben für Freizeit, Transport und Telefon.

Unterkunft und Verpflegung

Gastfamilien müssen dem Au-pair ein Zimmer und Verpflegung bieten. Dies kann um die 150 Euro im Monat kosten. Es beinhaltet ein eigenes Zimmer und gemeinsame Mahlzeiten.

Versicherung

Die Gastfamilie sorgt für eine gute Versicherung des Au-pairs. Das kostet etwa 50 Euro pro Monat. Es umfasst Gesundheit, Unfall und Haftung.

Sprachkurs und Fahrtkosten

Der Deutschkurs des Au-pairs ist wichtig. Die Gastfamilie sollte ca. 80 Euro monatlich dazu geben. Sie tragen auch die Kosten für die Fahrt zum Kurs.

Auch interessant  Wallbox Kosten: Überblick und Preisfaktoren in Deutschland

Visumsverlängerung und Anmeldung

Kommt das Au-pair von außerhalb der EU, fallen Visumskosten an. Meist sind es etwa 10 Euro im Monat.

Gesamtkosten

Die Kosten für ein Au-pair variieren. Oft zahlt die Gastfamilie um die 500 Euro im Monat. Das beinhaltet viele Dinge wie Taschengeld und Versicherung.

AusgabenpostenGeschätzte monatliche Kosten
Taschengeld280 Euro
Unterkunft und Verpflegung150 Euro
Versicherung50 Euro
Sprachkurs und Fahrtkosten80 Euro
Visumsverlängerung und Anmeldung10 Euro
Gesamt500 Euro

Wichtig: Diese Kosten sind Schätzungen. Sie hängen von vielen Faktoren ab. Sprechen Sie früh mit dem Au-pair und Ihrer Agentur über die Kosten.

Vergünstigungen für Au-pairs in der Stadt

In deutschen Städten gibt es oft Vergünstigungen für Au-pairs. Diese Angebote bekommen Au-pairs oft durch einen besonderen Pass. Stadtpässe ermöglichen den Zugang zu vielen verschiedenen Rabatten. Es lohnt sich, danach zu fragen.

Dank des Stadtpasses sparen Au-pairs Geld. Sie bekommen Rabatte für Museen, Kinos und mehr. So können sie viele Orte preiswerter besuchen.

Ein besondere Ausweis hilft Au-pairs, diese Rabatte zu nutzen. Er zeigt Informationen wie Name und Geburtstag. Au-pairs müssen ihren Ausweis vorzeigen, um Rabatte zu bekommen.

Man muss zuerst die Gastfamilie auf eine Liste setzen, um den Ausweis zu bekommen. Er ist wie ein Studentenausweis. So können Au-pairs bei Aktivitäten sparen.

Angebote des StadtpassesErmäßigung/Beschreibung
MuseenKostengünstiger oder kostenloser Eintritt zu Museen
KinosRabatte beim Kauf von Kinokarten
FitnessstudiosErmäßigte Mitgliedschaftsgebühren für Fitnessstudios
BuchlädenRabatte auf Bücher und andere Medien
Öffentliche VerkehrsmittelGünstigere oder kostenlose Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel

Der Ausweis macht den Aufenthalt in Deutschland spannender. Au-pair können mehr kulturelle Aktivitäten erleben. So lernen sie die deutsche Kultur besser kennen.

Ein wichtiges Detail: Beim Ausweis-Antrag muss ein gutes Passfoto hochgeladen werden. Selfies sind nicht erlaubt. Der Ausweis hat auch einen QR-Code zur Sicherheit.

Tipps für Au-pairs

Möchtest du als Au-pair nach Deutschland? Es gibt wichtige Tipps, die deinen Aufenthalt erleichtern. Hier einige Ratschläge für dich:

Fragen stellen und Erwartungen klären

Vor der Auswahl deiner Gastfamilie, stelle viele Fragen. Kläre, was die Familie sich wünscht und was von dir erwartet wird. Rede über Arbeitszeiten, Aufgaben, dein Taschengeld, und die Unterkunft. Ein gutes Vorwissen über deine Familie macht alles einfacher.

Informiere dich über deine Rechte und Pflichten

Es ist sehr wichtig, dass du deine Rechte und Pflichten kennst. Das macht dich fit und zeigt dir, was Au-pairs tun sollen. Informiere dich über Arbeitszeiten, Urlaub, Versicherung, und mehr. Beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) findest du alle nötigen Informationen.

Deutschkenntnisse verbessern

Schon etwas Deutsch zu können, ist super. Es hilft bei der Verständigung mit deiner Gastfamilie und im Alltag. Besuche, wenn möglich, einen Deutschkurs. Deine Gastfamilie sollte das unterstützen und etwas zum Kurs dazu geben.

Dadurch wird es leichter, Freunde zu finden. Du verstehst dann auch mehr von der deutschen Kultur.

Erholungsphasen nutzen

Manchmal kann die Arbeit als Au-pair anstrengend sein. Nutze also deine freien Momente zum Entspannen und Neues entdecken. Schau dir die Stadt und die Umgebung an. Teilnahme an Aktivitäten und der Kontakt zu anderen kann sehr bereichernd sein.

Die Zeit als Au-pair ist auch gut, um alltägliche deutsche Dinge kennenzulernen. Es bildet und entspannt zugleich.

Halte dich an diese Tipps, um gut in dein Au-pair-Abenteuer zu starten. Sie helfen dir, besser Deutsch zu lernen, Freunde zu gewinnen und die Kultur Deutschlands zu genießen.

Regelungen für Au-pair Aufnahme

Ein Au-pair nach Deutschland zu holen, hat bestimmte Regeln. Diese ändern sich je nach Herkunftsland des Au-pairs. EU-Au-pairs brauchen keine Arbeitsgenehmigung, um hier zu arbeiten. Sie können direkt in einer Familie leben.
Au-pairs aus Ländern außerhalb der EU müssen hingegen einige Schritte tun. Bevor sie ankommen, müssen sie ein Visum und die Zustimmung der Bundesagentur für Arbeit haben. So wird sichergestellt, dass alles regelkonform abläuft.

Die Regeln für Au-pairs außerhalb der EU sind im Au-pair-Programm festgelegt. Sie dürfen bis zu 12 Monate arbeiten. Der Vertrag mit der Familie muss mindestens 6 Monate gelten, damit die Arbeitsagentur ihn akzeptiert.

Familien, die ein Au-pair aufnehmen, müssen auf vieles achten. Zum Beispiel das Besorgen eines Visums und die Zustimmung der Arbeitsagentur für Au-pairs aus Drittstaaten. Auch das Vertragsabschließen gehört dazu.
Wenn Gastfamilien diese Regeln beachten, läuft der Aufenthalt des Au-pairs gut. Dies ist wichtig für die Sicherheit und das Heil des Au-pairs.

Fazit

Die Kosten für ein Au Pair in Deutschland sind breit gefächert. Sie beinhalten Taschengeld, Unterkunft, Essen, Versicherung und mehr. Angebot und Nachfrage bestimmen die genauen Preise.

Beim Suchen eines Au Pair Jobs helfen Online-Plattformen. Viele finden in einer Woche eine Familie. Der Aufenthalt dauert meist 6 Monate oder länger.

Ein Au Pair lebt mit der Familie zusammen und bekommt Kost und Logis umsonst. Ein eigenes Zimmer ist zum Wohlfühlen und Sprachenlernen wichtig. Manchmal werden sogar männliche Au Pairs gesucht.

Als Au Pair hat man etwas weniger Freizeit. Es ist wichtig, gut Deutsch zu sprechen. Strukturierte Tagespläne helfen, den Familienalltag zu meistern.

FAQ

Welche Kosten kommen bei einem Au-pair-Aufenthalt in Deutschland auf?

Ein Au-pair in Deutschland erhält Unterkunft, Verpflegung und etwas Taschengeld. Auch die Krankenversicherung wird bezahlt. Kosten für Sprachkurse und Behördengänge kommen dazu.

Wie lange dauert der Au-pair-Vertrag in Deutschland?

Ein Vertrag muss mindestens 6 Monate lang sein. Für EU-Au-pairs kann man die Zeit frei festlegen. Nicht-EU-Au-pairs brauchen ein 6 bis 12 Monate langes Visum.

Was sind die Aufgaben eines Au-pairs in Deutschland und wie hoch ist das Taschengeld?

Ein Au-pair passt auf die Kinder auf und macht leichte Hausarbeit. Es bekommt 280 Euro Taschengeld im Monat, egal wie viel es arbeitet.

Welche Leistungen umfasst die Unterkunft und Kost bei einem Au-pair-Aufenthalt in Deutschland?

Au-pairs leben bei der Gastfamilie und essen mit ihnen. Sie sollten ein eigenes, passendes Zimmer haben.

Wie lange und wie viel arbeitet ein Au-pair pro Woche in Deutschland?

Ein Au-pair arbeitet höchstens 6 Stunden täglich/30 Stunden wöchentlich. Dies umfasst auch Babysitten. Ohne Abmachung dürfen es nicht mehr Stunden sein.

Kann ein Au-pair einen Deutsch-Sprachkurs besuchen?

Ja, ein Au-pair kann einen Sprachkurs besuchen. Die Familie sollte helfen und 70 Euro pro Monat dazu geben.

Wie ist ein Au-pair in Deutschland versichert?

Die Gastfamilie muss das Au-pair gut krankenversichern. Sie trägt auch die Kosten dafür.

Benötigen Au-pairs aus Drittstaaten ein Visum?

Ja, Au-pairs aus Drittstaaten brauchen ein Arbeitsvisum. Es muss vorher beantragt und bestätigt werden. Die Gastfamilie zahlt dafür.

Wie kann der Au-pair-Vertrag vorzeitig gekündigt werden?

Bei vorzeitiger Kündigung sind 2 Wochen Frist notwendig. Es muss schriftlich gekündigt werden.

Welche Kosten fallen für Gastfamilien beim Au-pair-Aufenthalt an?

Die Gastfamilie zahlt für Taschengeld, Versicherung und Sprachkurs mit. Auch Behördengebühren, wie Visumsverlängerungen, sind ihre Verantwortung.

Gibt es Vergünstigungen für Au-pairs in deutschen Städten?

In manchen Städten gibt es Vergünstigungen durch einen Stadtpass. Informiere dich bei der Stadt oder der Familie darüber.

Welche Tipps gibt es für Au-pairs in Deutschland?

Vorab: Stelle Fragen an die Gastfamilie und kläre Erwartungen. Informiere dich über deine Rechte. Deutschkenntnisse sind hilfreich.

Welche Regelungen gelten für die Aufnahme eines Au-pairs in Deutschland?

Die Regeln unterscheiden sich je nach Herkunftsland des Au-pairs. EU-Au-pairs brauchen weniger Vorgaben. Drittstaaten-Au-pairs müssen früher an Vieles denken. Sie benötigen vorab ein spezielles Visum.

Gibt es noch weitere Hinweise und Informationen zum Thema Au Pair in Deutschland?

Wichtig ist, alle geltenden Regeln genau zu kennen. Das hilft, Probleme zu vermeiden, und sorgt für einen erfolgreichen Aufenthalt.